Tesoro Escondido - Cacao für den “Washu” Affen im Naturschutzgebiet

Kategorien: EcuadorHerkunftPartnerSchokoladenwissenÜber La Flor

Im Gebiet Esmeraldas in Ecuador war die Abholzung des Waldes lange die einzige valable Einnahmequelle für die Bewohner. Esmeraldas liegt im nördlichen Ecuador, klimatisch gehört es zum Nebelurwald. Aufgrund dieses Klimas und der Nähe zum Äquator ist die Biodiversität der Flora und Fauna einzigartig. Die gesamte Flora und Fauna leidet immer noch von der Abholzung, besonders aber der braunköpfige Klammeraffe “Washu”. Dieses Gebiet ist der letzte Lebensraum des “Washus” und auf eine dramatisch kleine Fläche geschrumpft. Zum Schutz des Waldes und dieser Tierart lancierte man das Naturschutzgebiet  Tesoro Escondido. “Washu” ist zudem eine Stiftung, die das Naturschutzgebiet zu schützen versucht und wissenschaftlich von der Sussex University unterstützt wird.

Eine Farmer-Gemeinschaft namens Asoprotesoco, welche seit circa 20 Jahren dort lebt, hat sich in diesem Naturschutzgebiet in den Esmeraldas zusammengeschlossen und beweist, dass Artenschutz Hand in Hand mit Cacao-Qualität gehen kann. Der Anbau und Verkauf des Cacaos, neben Anbau von Reis und Mais sowie Tierhaltung, bieten den Farmern eine echte Alternative zur Abholzung des Waldes. Der Cacao von der Tesoro Escondido ist sehr kräftig in seinen Aromen. Die Schokolade, die daraus entsteht, zeichnet sich durch den intensiven Cacao-Geschmack aus.

Als wir die Farmer-Gemeinschaft der Tesoro Escondido besuchen durften, konnten wir uns ein Bild von der grossen Motivation der verschiedenen Familien machen. Beherbergt wurden wir vom Präsidenten der Gemeinschaft, Javier Cedeno Alava. Die Gemeinschaft passt die Prozesse laufend an, wir sind gespannt, wohin dieser Weg noch führt. Auch wir sind ein kleines und junges Unternehmen und sehr stolz, dass auch wir einen kleinen Beitrag für den “Washu” leisten können.