“Direct Trade” - unzertifiziert fair

Kategorien: BrasilienEcuadorHerkunftPartnerSchokoladenwissenÜber La Flor

Bekanntlich wächst Schokolade nicht auf Bäumen. Cacao - eben das, was auf Bäumen wächst - muss auf unseren Partner-Höfen in Südamerika angebaut, gepflegt, geerntet, fermentiert und getrocknet werden. Für uns von laflor ist es mehr als eine Selbstverständlichkeit, dass die Cacaobauern fair bezahlt werden. Der aufwändige Prozess, welcher nicht nur viel Arbeit sondern auch Infrastruktur und Land voraussetzt ist für uns Grundlage für ein qualitativ hochwertiges Produkt. 

Damit ihr euch in etwa vorstellen könnt, was das bedeutet; laflor bezahlt pro Kilogramm Cacao ca. CHF 4.50 und das direkt an die Bauern. Zum Vergleich: Der von Max Havelaar festgelegte Fairtrade Mindestpreis/Kilogramm wurde Ende 2018 von CHF 2.00 auf CHF 2.40 erhöht.

Warum wir so genau wissen, wie viel unsere Partner erhalten? Weil wir die Bauern kennen, bei ihnen in Südamerika vor Ort waren und den Cacao bei ihnen direkt beziehen. “Direct Trade” nennt man dieses Vorgehen. Der Vorteil für die Bauern ist nicht nur der höhere Preis pro Kilo, sondern auch die langfristige Zusammenarbeit, welche ihnen eine nachhaltige Hofbewirtschaftung erlaubt. Nachhaltigkeit ist aber auch ein Anspruch, welchen wir an die Cacaobauern haben. Warum wir finden, dass unsere Partner in Südamerika diesem Anspruch gerecht werden, ist in unseren Stories zu den Plantagen unserer Partner zu erfahren. Daneben ist natürlich die Cacao-Qualität entscheidend. Auch diesbezüglich stellen wir sehr hohe Anforderung. Auf der anderen Seite sind die Bauern stolz, dass ihr Cacao geschätzt wird und in eine Single Farm Schokolade und nicht in eine Massenschokolade weiterverarbeitet wird.

Keineswegs wollen wir “Direct Trade” mit “Fairtrade” vergleichen. Fairtrade-Organisationen versuchen den Weltmarkt fairer zu machen, erreichen damit, dass ein Mindeststandard am Anfang der Lieferkette auch bei Massenprodukten gegeben ist. Dieser Einsatz ist essentiel. Wir bei laflor haben uns aber bewusst für den direkten Bezug und den transparenten Handel entschieden - nicht nur aus Fairness oder Nächstenliebe, sondern auch aus Qualitätsgründen. Hinzu kommt, dass uns der Cacao uns interessiert und es schön ist, wenn wir als Team unsere Partner in Südamerika besuchen können und wissen: “Von hier kommt unser Cacao und diese Menschen machen ihn zu dem, was er ist”. Zu dem Prinzip “Direct Trade” gehört auch die ganzheitliche Transparenz, welche wir bei laflor anstreben - nicht nur bezüglich Lieferkette, sondern auch bezüglich Produktion. Wir wissen was auf dem Hof geschieht, doch auch die Cacaobauern wissen, wo und wie ihr Cacao weiterverarbeitet wird.

Aus diesem guten Grund findest du auf unseren Tafeln kein Zertifikat, doch wir hoffen, du gibst uns dein persönliches Gütesiegel.