Die laflor Schokolade präsentiert sich im neuen Kleid - minimalistisch, elegant und kompostierbar

Kategorien: GeniessenÜber La Flor

Lange bevor wir die erste Tafel Schokolade produziert haben, beschäftigten wir uns intensiv mit der Thematik der Verpackung. Sie sollte optisch gefallen, die Qualität des Produktes unterstreichen - schon klar. Die Ansprüche gehen jedoch weit über die der Ästhetik hinaus und sind insbesondere auch funktioneller Art: die Verpackung muss, um eine lange Geniessbarkeit garantieren zu können (wir sprechen bewusst von Geniessbarkeit, denn haltbar ist Schokolade grundsätzlich lange), luft- und lichtdicht sein, da sie sonst alle ihre einzigartigen Aromen und ihren Charakter verliert. Ein weitere nicht zu unterschätzende Schwierigkeit, der sich Manufakturen wie laflor stellen müssen, sind die Mindestbestellmen-gen der Verpackungsanbieter. Viele Verpackungsunternehmen arbeiten mit derart hohen Mindestbestellmengen, die für einen (noch) kleinen Bean-to-Bar Produzenten nicht erfüllbar sind.

All diesen Widrigkeiten zum Trotz haben wir nach langer und intensiver Recherche, die sich über zwei Jahre hinweg zog, eine Verpackung entwickelt, die sowohl den oben beschriebenen funktionalen Anforderungen gerecht wird, als auch aus 100% rezykliertem Material besteht und kompostierbar ist, ohne dabei Abstriche an die Ästhetik zu machen: die neue Verpackung ist wie die bisherige eine Augenweide! Sie besticht durch ein minimalistisches, elegantes und zeitloses Design.

Entwickelt und gestaltet hat die Verpackung Zelia Zadra, Mitgründerin von laflor, in enger Zusammenarbeit mit der Schweizer Designern und Art Direktorin Piera Wolf. 

Die Verpackung besteht aus drei verschiedenen Komponenten, welche in England zu einem Ganzen zusammengefügt werden. Die innerste Schicht besteht aus einem Bioplastik. Dieser stellt eine nachhaltige und umweltschonende Alternative zu konventionellen Plastikverpackungen dar. Die mittlere Schicht besteht aus einer Folie, sogenanntes NatureFlex, die aus nachhaltig gewonnenen Holzfasern hergestellt wird. Diese Folie ersetzt die bis anhin eingesetzte Alufolie. Bei der äussersten Schicht handelt es sich um ein Papier, welches nicht wie üblich aus Holz, sondern aus landwirtschaftlichen Abfällen entsteht. Bei jeder der drei Komponenten ist die Produktion mit erneuerbaren Energien organisiert - ein Punkt, der für uns als umweltbewusstes und nachhaltiges Unternehmen besonders wichtig ist.

Wir sind stolz, dass unsere Verpackung nun zu 100% Teil eines sinnvollen Material-Kreislaufes ist!